Gabriele_Skrock

Ich, Gabriele, genieße es, EINFACH ALLES zu LEBEN – Sekt und Selters, Natur und Kultur, Einfachheit und Luxus, Altes und Neues – immer im Moment, im Hier und Jetzt, in tiefer, wahrhaftiger Begegnung mit meinen Mitmenschen zu sein,  wach, offenherzig und neugierig.
Was macht mich noch aus? Ein dickes Ja zum Leben, meine Bodenständigkeit, meine große Nähe zur Natur, Offenheit, Klarheit und Bereitschaft für Neues.

Mein Ziel ist es, Menschen zu berühren, zu bewegen und bei Bedarf über einen längeren Zeitraum zu begleiten in ein gesundes, zufriedenes und sinnvolles Leben, in dem einfach Alles sein darf.

Wichtiger Wegbereiter zu meiner Arbeit als Integraler Coach und Lebensbegleiterin war und ist Veit Lindau, der durch sein kompetentes und humorvolles Wirken und sein breit gefächertes Angebot maßgeblich dazu beigetragen hat, dass ich heute mit der mir inne wohnenden Leichtigkeit und einfühlsam meine Klienten in die Selbstheilung und Selbstfindung führen kann.

 

Die Geschenke meiner Lebens- und Lernfelder

:  Frau sein – meinen „Mann“ zu stehen und trotzdem weich und weiblich 
und hingebungsvoll zu sein

:  Mutter zweier wunderbarer Kinder sein – bedingungslos zu lieben

:  krebskrank gewesen zu sein – jeden einzelnen kostbaren Tag in
 meinem Leben zu genießen und zu schätzen

:  Diplom Geografin sein – Zusammenhänge erkennen -
sowohl in der belebten als auch in der unbelebten Mitwelt

:  Natur- und Umweltpädagogin sein – mein Wissen und meine Liebe
 zur Natur in schönen Erlebnissen mit Anderen zu teilen

:  Visionssucheleiterin sein – die Energie und Weisheit der Natur zu nutzen 
um „zurück zu meinen Wurzeln“ zu finden

:  Heilpraktikerin (HP) sein – verantwortungsvoll mit meinen Klienten
 umgehen zu können

:  „Geistige Heilerin“ sein – mich selbst zu heilen und Zugang zu
 anderen „Wirklichkeiten“ bekommen zu haben

:  Integraler coach  zu sein – mir selbst und anderen Menschen Wege in ein
 gesundes, freies, freudiges, erfülltes Leben zu ermöglichen

: Suchtkrankenhelferin sein – die Abhängigkeits- und Co-Abhängigkeitsprozesse 
im Miteinander zu verstehen und neue Wege für Betroffene aufzeigen zu können

: Council-Leiterin sein – achtsam miteinander zu kommunizieren, mit dem Herzen zu hören und aus dem dem Herzen heraus zu sprechen