EINFACH. ALLES. LEBEN.

Gabriele Skrock - Waldtherapie, NaturCoaching

Schlagwort: Achtsamkeit

Ganzheitliche Waldtherapie – 2×5 Tage Bildung und Selbsterfahrung

Ganzheitliche Waldtherapie – 2 x 5 Tage Weiterbildung und Selbsterfahrung im Spessart

Eine zertifizierte Weiterbildung für Menschen, die Einzelpersonen, Paare und Gruppen mit dem Ansatz einer „Ganzheitlichen Waldtherapie“ begleiten wollen und Wesentliches zum Themenkomplex Mensch & Wald & Gesundheit lernen und selbst erleben wollen.

Im Fokus ist weniger eine wissenschaftlich-medizinische oder forstwirtschaftliche Ausrichtung, sondern ein Wissen, das auf langjähriger Erfahrung im Bereich Natur- und Umweltpädagogik, Integrales NaturCoaching und Natur- und Waldtherapie beruht und den Gesetzen unserer inneren und äußeren Natur folgt – praxiserprobt, effektiv und einfach.

Nicht nur waldtherapeutische Methoden und fachliche Kompetenz, auch verantwortliches Handeln und ethische Fragen im Kontext Mensch & Wald werden erfahrbar gemacht und individuell erarbeitet.

Inhalte:

Die Weiterbildung zur „Ganzheitlichen Waldtherapie“ stützt sich in ihren Ansätzen auf die Tradition einer mitteleuropäischen Naturheilkunde, die den Wald als Heilort und die Medizin der Pflanzen seit vielen Jahrhunderten nutzt und schätzt.

Elemente aus der Ganzheitlichen Gesundheitsberatung wie Entspannungs-, Bewegungs-, Aroma-, Phyto- und Ordnungstherapie kommen ebenso zum Tragen wie Methoden aus Natur-Erlebnis-Pädagogik, Natur-Coaching, Achtsamkeitspraxis, gewaltfreier Kommunikation/Council als Reflexionsmethode und aus dem Visionssuche- und survival- Bereich.

Die Rolle eines verantwortungsvollen Waldtherapeuten bei der Arbeit mit Körper, Geist und Seele der anvertrauten Menschen wird ebenso beleuchtet, wie die Rolle des Waldes als Co-Therapeut.

Daneben werden für die Arbeit relevante waldmedizinische, forstwirtschaftliche, rechtliche und ökologische Grundlagen vermittelt. Auch eine Einführung zu den Sicherheitsvorkehrungen und zur 1. Hilfe im Wald ist Bestandteil.

Besondere Aufmerksamkeit schenken wir den Ausweisungskriterien von Heilwäldern, Lieblingswäldern und Wald-Heilpfaden, da diese direkt vor unserer eigenen Haustür für die praktischen Angebote genutzt werden.
Hierbei finden Heilwirkungen ausgewählter Baum- und Pflanzenarten und Gesichtspunkte einer kulturell vorgegebenen und individuell empfundenen Waldästhetik besondere Berücksichtigung.

Daneben geht es um die individuelle Rückverbindung zu unseren kulturellen Wurzeln und zur Seele unserer Wälder, die mit unserer eigenen Seele heilsam in Resonanz gebracht werden mag.

Optional besteht die Möglichkeit, eine SoloNacht unter freiem Himmel zu verbringen.

Zielgruppe:

Geeignet ist die Weiterbildung für Menschen, die sowohl ein berufliches als auch persönliches Interesse daran haben, ihre KernKompetenzen und ihren persönlichen Erfahrungsschatz um waldtherapeutische Mittel und Methoden zu erweitern.
So können Therapeuten, Coaches, Pädagogen, Menschen aus „grünen“, sozialen und Heil-Berufen die erworbenen Fähigkeiten in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis, im Angestelltenverhältnis oder ehrenamtlich sofort anwenden und praktisch umsetzen.
Auch Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten, bietet das Seminar eine Einstiegsmöglichkeit in eine neue, sinnerfüllte Tätigkeit.

Medizinische Grundkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Abschluss:

Die erfolgreiche Teilnahme an der “Weiterbildung zur Ganzheitlichen Waldtherapie“* wird mit einem Zertifikat* von der Seminarleiterin Gabriele Skrock und dem Verein „Mensch & Wald e.V.“ bescheinigt und berechtigt, den Titel eines Waldtherapeuten/ einer Waldtherapeutin zu führen*. Der Verein bietet nach der Weiterbildung regelmäßige Treffen an und stellt ein Angebot zur Supervision und zur Vernetzung zur Verfügung.

*da Waldtherapie im deutschsprachigen Raum bisher noch nicht als Therapieform anerkannt ist, gibt es noch keine offiziell anerkannte Zertifizierungsstelle für diese Weiterbildungsmaßnahme, somit ist auch der Begriff des Waldtherapeuten/ der Waldtherapeutin nicht geschützt und kann bei entsprechender Vor-Qualifikation und Eignung geführt werden – für weitere Fragen, nehmen Sie bitte persönlich Kontakt auf.

Seminarort:

Ich freue mich, die TeilnehmerInnen in unserem einzigartigen Seminarhaus, dem ehemaligen Café SpessHeart in Flörsbach begrüßen zu dürfen. Daneben besuchen wir unterschiedliche Wälder der Region, die durch Ihre vielseitige, naturnahe Ausstattung bestens geeignet sind, eine lehrreiche und heilsame Zeit zu verbringen.

Kosten:

Die Seminarkosten belaufen sich auf €1680 regulär und €1460 für Frühbucher (bis 28.Februar 2020) sowie für Absolventen eines der Einführungs- und Erlebnis-Wochenenden. Ratenzahlung ist möglich.

Für die Voll-Verpflegung (vegetarisch, vollwertig, regionale Produkte) rechnen Sie bitte mit € 15/ Tag.
Bei der Findung einer geeigneten Unterkunft sind wir gerne behilflich.

Weiteres:

Nähere Informationen zu Inhalt, Ablauf und den Teilnahmebedingungen erhalten Sie auf Anfrage unter 0163 5012445 oder per mail über info@menschundwald.de

Ich freue mich auf eine intensive Zeit in der wir natürlich, authentisch und ganzheitlich SEIN dürfen – individuell und in lebendiger Gemeinschaft.

Gabriele Skrock und Team
http://www.menschundwald.de/netzwerk
mit freundlicher Unterstützung von Mensch & Wald e.V.- Gesellschaft für Waldtherapie und Gesundheit

MODUL IV A findet vom 06. – 10. Mai 2020 statt
Modul IV B vom 05.- 09. August 2020
Weitere Termine auf Anfrage – ab 6 TN auch individuell buchbar.

2×5 Tage Weiterbildung und Selbsterfahrung „Ganzheitliche Waldtherapie“

Eine zertifizierte Weiterbildung für Menschen, die Einzelpersonen, Paare und Gruppen mit dem Ansatz einer „Ganzheitlichen Waldtherapie“ begleiten wollen und Wesentliches zum Themenkomplex Mensch & Wald & Gesundheit lernen und selbst erleben wollen.

Im Fokus ist weniger eine wissenschaftlich-medizinische oder forstwirtschaftliche Ausrichtung, sondern ein Wissen, das auf langjähriger Erfahrung im Bereich Natur- und Umweltpädagogik, Integrales NaturCoaching und Natur- und Waldtherapie beruht und den Gesetzen unserer inneren und äußeren Natur folgt – praxiserprobt, effektiv und einfach.

Nicht nur waldtherapeutische Methoden und fachliche Kompetenz, auch verantwortliches Handeln und ethische Fragen im Kontext Mensch & Wald werden erfahrbar gemacht und individuell erarbeitet.

Inhalte:

Die Weiterbildung zur „Ganzheitlichen Waldtherapie“ stützt sich in ihren Ansätzen auf die Tradition einer mitteleuropäischen Naturheilkunde, die den Wald als Heilort und die Medizin der Pflanzen seit vielen Jahrhunderten nutzt und schätzt.

Elemente aus der Ganzheitlichen Gesundheitsberatung wie Entspannungs-, Bewegungs-, Aroma-, Phyto- und Ordnungstherapie kommen ebenso zum Tragen wie Methoden aus Natur-Erlebnis-Pädagogik, Natur-Coaching, Achtsamkeitspraxis, gewaltfreier Kommunikation/Council als Reflexionsmethode und aus dem Visionssuche- und survival- Bereich.

Die Rolle eines verantwortungsvollen Waldtherapeuten bei der Arbeit mit Körper, Geist und Seele der anvertrauten Menschen wird ebenso beleuchtet, wie die Rolle des Waldes als Co-Therapeut.

Daneben werden für die Arbeit relevante waldmedizinische, forstwirtschaftliche, rechtliche und ökologische Grundlagen vermittelt. Auch eine Einführung zu den Sicherheitsvorkehrungen und zur 1. Hilfe im Wald ist Bestandteil.

Besondere Aufmerksamkeit schenken wir den Ausweisungskriterien von Heilwäldern, Lieblingswäldern und Wald-Heilpfaden, da diese direkt vor unserer eigenen Haustür für die praktischen Angebote genutzt werden.
Hierbei finden Heilwirkungen ausgewählter Baum- und Pflanzenarten und Gesichtspunkte einer kulturell vorgegebenen und individuell empfundenen Waldästhetik besondere Berücksichtigung.

Daneben geht es um die individuelle Rückverbindung zu unseren kulturellen Wurzeln und zur Seele unserer Wälder, die mit unserer eigenen Seele heilsam in Resonanz gebracht werden mag.

Optional besteht die Möglichkeit, eine SoloNacht unter freiem Himmel zu verbringen.

Zielgruppe:

Geeignet ist die Weiterbildung für Menschen, die sowohl ein berufliches als auch persönliches Interesse daran haben, ihre KernKompetenzen und ihren persönlichen Erfahrungsschatz um waldtherapeutische Mittel und Methoden zu erweitern.
So können Therapeuten, Coaches, Pädagogen, Menschen aus „grünen“, sozialen und Heil-Berufen die erworbenen Fähigkeiten in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis sofort anwenden und praktisch umsetzen.
Auch Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten, bietet das Seminar eine Einstiegsmöglichkeit in eine neue, sinnerfüllte Tätigkeit.

Medizinische Grundkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Abschluss:

Die erfolgreiche Teilnahme an den “Grundlagen einer Ganzheitlichen Waldtherapie“* wird mit einem Zertifikat* von Mensch & Wald e.V. bescheinigt. Der Verein bietet nach der Weiterbildung regelmäßige Treffen an und stellt ein Angebot zur Supervision zur Verfügung.
*da Waldtherapie im deutschsprachigen Raum bisher noch nicht als Therapieform anerkannt ist, gibt es noch keine offiziell anerkannte Zertifizierungsstelle für diese Weiterbildungsmaßnahme

Seminarort:

Ich freue mich, die TeilnehmerInnen in unserem einzigartigen Seminarhaus – passenderweise einem alten Forstamt – im schönen Flörsbachtal im Spessart begrüßen zu dürfen. Wir besuchen unterschiedliche Wälder der Region, die durch Ihre vielseitige, naturnahe Ausstattung bestens geeignet sind, eine lehrreiche und heilsame Zeit zu verbringen.

Waldbaden/Waldtherapie im alten Forstamt in Flörsbachtal

Altes Forstamt – Seminarzentrum für Ganzheitliche Waldtherapie

Kosten:

Die Seminarkosten (incl. Verpflegung) belaufen sich auf € 1680 regulär und € 1460 für Absolventen eines der Einführungs- und Erlebnis-Wochenenden.
Ratenzahlung ist möglich.

Die Kosten für die Unterkunft im Seminarhaus betragen zw. 20 € und 30 € / Tag je nach Zimmerkategorie (einfach oder aufwändig liebevoll eingerichtet, mit Dusche auf dem Zimmer oder Gemeinschaftsdusche, EZ oder DZ)

Weiteres:

Nähere Informationen zu Inhalt, Ablauf und den Teilnahmebedingungen erhalten Sie auf Anfrage unter 0163 5012445 oder per mail über info@menschundwald.de

Ich freue mich auf eine intensive Zeit in der wir natürlich, authentisch und ganzheitlich SEIN dürfen – individuell und in lebendiger Gemeinschaft.

Gabriele Skrock und Team
http://www.menschundwald.de/netzwerk
mit freundlicher Unterstützung von Mensch & Wald e.V.- Gesellschaft für Waldtherapie und Gesundheit

MODUL III A vom 03. bis 07. Oktober 2018
Modul  III B nach Absprache ab April 2018
Weitere Termine auf Anfrage – ab 6 TN auch individuell buchbar.

Einführungs-Erlebnis-Wochenende zur Waldtherapie / zum Waldbaden

Lockt dich deine Sehnsucht nach Ruhe und „Grünkraft tanken“ auch schon seit langem in den Wald?

Und hast du Lust, dich gemeinsam mit Gleichgesinnten dem heilenden Wald in wissenschaftlich fundierter Theorie und in sinnlich erlebter Praxis zu nähern?

Dann lade ich dich ein zu einem intensiven „Erfahrungs-Erlebnis-Wochenende“ zur Ganzheitlichen Waldtherapie

Insgesamt werden wir zweieinhalb Tage gemeinsam verbringen – diesmal im schönen Flörsbachtal im Spessart – und am eigenen Leib erfahren, wie heilsam professionell begleitete Aufenthalte im Wald sein können und was du dazu beitragen kannst, den größtmöglichen Nutzen für Körper, Geist und Seele zu erhalten.

Teilnehmen kann jede/r, die/der privat oder beruflich ein Interesse an der Waldtherapie/ am Waldbaden hat und sich trittsicher durch die Natur bewegen kann.
Wenn das Wetter mitspielt, gibt es die Möglichkeit einer Übernachtung unter freiem Himmel im Wald.

Nähere Infos zum Ablauf, Seminarort und Unterkunft erhältst du nach Deiner Anmeldung.
Für Fragen stehe ich sehr gerne persönlich zur Verfügung unter der Rufnummer 0163 5012445

Gabriele Skrock
Dipl.-Geografin, Waldtherapeutin, Heilpraktikerin (PT)

Themen-Vorschau
(der Ablauf wird individuell an die Gegebenheiten angepasst)

Grundlagen der Waldtherapie in Theorie

– Historie und Begriffsklärung Waldtherapie (und ihre Ursprünge im deutschsprachigen Raum)
– Wissenschaftliche Hintergundinformationen zur Waldmedizin
– Potentielle Einsatzgebiete der waldtherapeutischen Methoden
– Vorstellung einiger Methoden der Waldtherapie (Waldbaden, Gehmeditation, Schwellengang…)
– Kriterien zur Ausweisung von Heilwäldern
– rechtliche Grundlagen

Selbsterfahrung der Basisinstrumente der Waldtherapie in der Praxis

– 2 jeweils drei- bis vierstündige Waldbade-Sequenzen
– Vorstellung einiger Methoden der Waldtherapie (Waldbaden, Gehmeditation, Schwellengang…)
– Einführung in die „10 Schritte des Waldbadens“
– individuelle Gestaltungsmöglichkeiten einer „Wald-Bade-Sequenz“
– Einführung in vorbereitende Übungen aus der Natur-Erlebnis-Pädagogik und der Achtsamkeitspraxis
– Sicherheitsvorkehrungen vor Ort
– ”Council“ als ReflexionsInstrument in der Waldtherapie – (unerlässlich für eine nachhaltige ”Ich-Erfahrung” im Wald)
– Einführung in den Nutzen und Gebrauch eines „Flying Tent” im Rahmen der Waldtherapie

FeuerAbend am FeierAbend- für Alle.

Der Sommer ist kurz, die Abende grad lau und lang und das Leben ist zum Feiern da – also was liegt näher, als den FeierAbend zu nutzen um gemeinsam am Feuer zu sitzen?
Solange es Holz vor der Hütte gibt, wird ab sofort jeden Donnerstag ab 17 Uhr der Skrock´sche Garten geöffnet – für ALLE, die Lust haben auf neue Leute, auf neue Geschichten, auf offene Herzen, auf Gemeinschaft jenseits jeglicher Grenzen.
Es wird immer ein Süppchen im Kessel brodeln und Wasser und Brot zum Teilen ist auch da. Wer will, bringt noch ein kulinarisches Schmankerl mit dazu.
Holzspenden oder auch ein Obulus in die Feuerkasse werden gerne entgegen genommen.
Ich freue mich total auf DIcH und DICh und DiCH!
Sagt es gerne denen weiter, die ansonsten alleine in der Bude hocken würden und teiltteiltteilt diese Einladung.
Wenn Ihr mehr wissen wollt, schreibt mir einfach eine Nachricht.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, außer bei
Dauerregen.
Gerne ein Sitzkissen/Decke mitbringen.

Bei Fragen ruf einfach an: 0163 – 501 2445
Veranstalter: Gabriele Skrock EINFACH. ALLES. LEBEN mit freundlicher
Unterstützung von „Mensch&Wald – Gesellschaft für Waldtherapie und Gesundheit“